Ich mag Müll? Nö!

(Bericht: Manuela Oppermann)

 

Im Katlenburger Kinderhof am Katelbach drehte sich vor Kurzem alles um ein uns alle betreffendes und sehr wichtiges Thema: Müll.

 

Da wir alle jede Menge Abfall produzieren und sich die wenigsten Menschen mit der Müllbeseitigung näher beschäftigen, gibt es seit 2018 den globalen Recyclingtag am 18.März. Dieser Tag soll uns an die Auswirkungen des Recyclings erinnern und verdeutlichen, was wir tun können, um unsere Ressourcen zu erhalten. 

 

Zu diesem Anlass haben die Erzieherinnen des Kindergartens eine Projektwoche gestaltet.

 

Vom Bilderbuch bis hin zum Kinderlied gibt es viele Möglichkeiten, Kindern so früh wie möglich zu vermitteln, wie wichtig das Thema ist - und das Umweltschutz richtig viel Spaß machen kann. Die kreativen Projektleiterinnen hatten jedoch jede Menge mehr Ideen in petto:

 

Das wichtige Mülltrennen wurde den Kindern anhand unterschiedlicher Rohstoffe erklärt und zeitgleich wurde entdeckt, wie wir beim Einkaufen das ungeliebte Plastik vermeiden können. Gemeinsam sammelten die Kinder und Betreuer mit Greifzangen eifrig Müll im Waldbereich in der Nähe des Kinderhofs.

 

Um zu erläutern, was Recycling eigentlich ist, wurden die Kids wieder aktiv. So konnten die kleinen Forscher Papier herstellen. Sie zerkleinerten dafür alte Zeitungen und vermengten die Schnipsel in Wasser um mit speziellen Papierschöpfrahmen neues Papier zu schöpfen. 

 

Auch das Team vom BUND Naturerlebnis Katlenburg bekam junge Unterstützung aus dem Kinderhof: Eine Weltkugel aus Weidenzweigen wurde mit Plastikmüll dekoriert, um auf die weltweite Verschmutzung unseres Planeten hinzuweisen. Die Kugel ist ein echter Hingucker und zurzeit in der Burgbergschule ausgestellt.

 

Viele Kinder staunten und haben sicher viele Recycling- und Müllvermeidungstipps für ihre Familien mit nach Hause genommen. Hättet ihr übrigens gewusst, dass gar nicht 100 Prozent unseres Plastikmülls recycelt werden? Fragt doch mal die Kids vom Kinderhof am Katelbach - sie können euch das jetzt super erklären! 


Top-Kinderbetreuung in Katlenburg-Lindau!

Ob Kindergarten, Krippe oder Hort:

Unsere Gemeinde ist mit insgesamt fünf Einrichtungen prima aufgestellt! Auf der Webseite der Gemeinde findet ihr nähere Infos.

https://www.katlenburglindau.de/kindertagesstaetten

 

Hinzu kommen mehrere engagierte Tagesmütter, die viele Eltern ebenso großartig unterstützen. Sobald es die Corona-Situation zulässt, werden wir sie auch hier gerne einmal vorstellen.

  • Träger des Kinderhofs am Katelbach ist seit Januar 2021 die Gemeinde Katlenburg-Lindau. Zuvor war es der Verein zur Förderung des Kinderhofs am Katelbach e.V., der im Jahr 2009 von Eltern gegründet wurde.
  • Der Kinderhof wurde 2002 von Dr. Arne Richter gegründet, um zusätzliche Kindergartenplätze zu schaffen, da diese zu der Zeit knapp waren. Träger der Einrichtung war zunächst die Copernicus-Stiftung.
  • Er liegt am Ortsausgang Katlenburgs in Richtung Suterode auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes mit Reiterhof. Dort ist Platz für bis zu 17 Kinder ab 2 Jahren bis zum Schuleintritt.
  • Das Betreuungsteam wird von drei Erzieherinnen und einer Sozialpädagogin gebildet.